Ihr Fussarzt in Bern

Der Fuss

Der Fuss und das Sprunggelenk sind ein hochkomplexes mechanisches, dynamisches und statisches Konstrukt. Das Fuss- und Sprunggelenksskelett besteht aus 27 Knochen mit 27 Gelenken sowie über 200 Muskeln, Sehnen und Bänder. Als spezialisierter Orthopäde auf Fuss- und Sprunggelenkschirurgie behandle ich Erkrankungen wie einen Hallux valgus, einen Senkfuss, einen Hohlfuss oder auch angeborene Fehlbildungen. Ebenso alle Verletzungen die man sich zuziehen kann. Das konservative Behandlungskonzept steht dabei immer im Vordergrund. Fussschmerzen können somit eine Vielzahl von Ursachen haben, die in der Fusssprechstunde behandlungsbedürftig sein können.

 

Vorteile minimalinvasive Fussoperation

Seit 2014 biete ich meinen Patienten auch minimalinvasive Fussoperationen an. Im Speziellen bin ich hier auf die Hallux valgus Operation spezialisiert. Die Vorteile liegen in einer kurzen Operationsdauer, keine Schrauben oder Platten mit nur kleinsten Wunden. Unter anderem bietet diese Technik auch eine erheblich beschleunigte Rehabilitationsphase durch die geringe Wundfläche. In den vergangenen Jahren habe ich bereits viele Patienten erfolgreich mit dieser Methode operiert.

 

Konservative Behandlungsmöglichkeiten

Bei Erkrankungen oder Verletzungen des Sprunggelenks und Fussskeletts, die nicht operativ behandelt werden müssen, besteht eine Vielzahl an konservativen Behandlungsmöglichkeiten. Hierfür bin ich gut vernetzt mit Orthopädietechnikern und Physiotherapeuten.


«Die Vorteile einer minmalinvasiven Fussoperation: kurze Operationsdauer, keine Schrauben oder Platten mit nur kleinsten Wunden.»